Why, PZ? Why??

I usually have the deepest respect for PZ Myers and his writings, but today he deeply disappointed me.
In this article here he criticises the idea that science can be used to make moral decisions.
He criticises it because there were people, way back when, who had high moral ideals but only bad data, rudimentary knowledge of society/biology/psychology, which lead them to come to morally bad conclusions. That’s right. He says that scientific morality is a bad idea because bad data gives you bad outcomes.

Why, that’s true for every scientific endeavor, PZ! Bad data, bad hypotheses, huge gaps in understanding, they produce bad outcomes, regardless if you are researching human wellbeing or the embrionic development of zebra fish.

And guess what? We know better now. Why, you ask? Because of magic? No! Because SCIENCE led us to get better data, to close the gaps in our understanding, to develop better hypotheses.
Science – the self-correcting method.

Fuck, PZ, how could you get that one wrong??? I am disappoint and I hope that you reconsider your stance on the subject.

Pi und Streichhölzer

Verallgemeinertes Fazit: Alles hängt mit allem zusammen, auch wenn es nicht immer gleich offensichtlich ist, auf welchen obskuren mathematisch-naturwissenschaftlichen Umwegen.

Yours truly wurde von Nerdina interwieft

So richtig exclusiv :) Zu lesen hier.

Jetzt muss ich mir nur noch ein paar gewitzte Gegenfragen einfallen lassen. Nerdina bibbert schon. Zurecht :D

Historische Header

Per aspera ad astra, nech?
Außerdem ist mir grad langweilig und das ist mein Blog und ich kann hier machen was ich will. So there.
 
 
 

header001.jpg

Recommendable input sources

About this list

In this list contained are sources that – in my view and experience – deliver good, well sourced and thought out content that is relevant for you if you want to be up to speed about popular science and skepticism.

Blogs

Podcasts

YouTube

Über dieses Blog…

Wir sind Teil des Universums. Und ich bin einer der Teile, die total von sich selbst begeistert sind. Also, von sich als Teil dieses gigantischen, faszinierenden, irren, krassen, verstandsprengenden, hammergeilen Universums.
Weil in meinem damaligen Heimatforum niemand sonderlich für das Universum zu begeistern war, ich aber andererseits in einem Wissenschaftsforum niemanden mehr zu begeistern brauche und außerdem nicht genug Zeit habe, um an einem aktiven solchen teilzunehmen, habe ich dieses Blog eingerichtet.
Hier werde ich meine gelegentlichen Ausbrüche von Begeisterung über das Universum ablegen. Vielleicht liest es ja jemand.
Thema wird sein, was mich halt grad am Universum als Ganzem begeistert, interessiert, beschäftigt oder amüsiert. Das kann ein Bericht aus der Astronomie sein, der Medizin, der Biologie, der Psychologie, der Physik, der Geologie oder auch etwas mit philosophischem oder humanistischem Hintergrund. Lasst euch überraschen.

%d Bloggern gefällt das: